Aktiv werden in der Senioren-Union. CSU - Die Mittmachpartei

Jetzt mitmachen.

Werden Sie jetzt aktiv. Melden Sie sich bei uns. Oder lernen Sie uns im Rahmen einer Veranstaltung besser kennen - wir brauchen Ihr Engagement und Ihren Einsatz! Steigen Sie bei uns ein, kontaktieren Sie uns.


 


Die Teilnehmer wurden vom Bürgermeister Thomas Köhler durch Einrichtungen einer modernen und aufstrebenden Marktgemeinde geführt. Bei den Besichtigungen „Wallstadthalle, Plattenbergbad, Schulzentrum, Kindergarten und weiterer Vorhaltungen der Marktgemeinde waren neben den finanziellen Investitionen, den anfallenden Gebühren, auch die Benutzung im Gespräch. Begeisterung kam bei den Senioren bei der Plattenbergbadbesichtigung mit seinem Fair auf. Während einer kurzen Rast in der Zehntscheune konnten sich die Teilnehmer von den sommerlichen Temperaturen erholen. Die teilnehmenden Senioren wurden per Power Point vom Bürgermeister Köhler über die Beweggründe zum Bau einer Südbrücke und der Entlastung der verkehrlichen Belastung der Obernburger – Elsenfelder – Brücke informiert. Mit der Führung durch die Marktgemeinde Kleinwallstadt wurde bestätigt, wie wichtig es ist die wohnortnahen Vorhaltungen einzelner Landkreisgemeinden mit ins Jahresprogramm der Senioren-Union Kreisverband Miltenberg zu integrieren. Während dem abschließenden, gemütlichen Beisammensein im denkmalgeschützten Gasthaus „Zum Hasen“ bedankte sich der Kreisvorsitzende Franz-Josef Zöller für die informative Besichtigungstour. Dem Bürgermeister Thomas Köhler und seinem Marktrat wünschten die Senioren weiterhin viel Erfolg in der Verwaltung und Gestaltung der Marktgemeinde Kleinwallstadt. 


06. Februar 2014

Kreisverband der Seniorenunion feiert 10-jähriges Bestehen.

Erlenbach:

Der Kreisverband der Senioren-Union feiert im Seniorenstift sein 10-jähriges Bestehen.

Ehrung Gründungsmitglieder
Dr. Thomas Goppel MdL
Begrüßung durch F.J. Zöller

 


 

1./2.Juni 2013, veröffentlicht in der Lokalpresse im Lkrs. Miltenberg

Ausbau der Schießanlage ist unerwünscht

Seniorenunion: Feier zum Zehnjährigen am 6. August

Großheubach Der Vorstand des Miltenberger Kreisverbandes der Seniorenunion kam am vergangenen Samstag in Großheubach zu seiner konstituierenden Sitzung auf dem Engelberg zusammen. Thematisiert wurden unter anderem Energiewende, Rentenanpassungen und das zehnjährige Bestehen der CSU-Arbeitsgemeinschaft.

Die Anliegen aus den Bereichen Krankenhausversorgung, öffentlicher Personennahverkehr und Einkaufsmöglichkeiten will die Seniorenunion in den nächsten Monaten mit den Entscheidungsträgern erörtern. Thema war außerdem der Ausbau der Schießanlage in Mainbullau.
Skepsis bei Ausbau von Windkraft
Nach einem Besuch im Park für Grüntechnologie in Vielbrunn am 21. Mai sieht die Seniorenunion den ungehemmten Ausbau der Windkraft skeptisch. Neben den Belangen des Natur-, Landschafts- und Vogelschutzes und einem genügenden Abstand zur Wohnbebauung müssen genügend Ableitungen für Strom und - vor allem - Speicherkapazitäten vorhanden sein. Es sei den Bürgern nicht zumutbar, dass der von ihnen hochsubventionierte Ökostrom mangels Speichermöglichkeiten nach Österreich verschenkt wird.
Große Sorge bereitet der Seniorenunion, die im Landkreis Miltenberg derzeit 158 Mitglieder zählt (in Unterfranken: 1495), die unterschiedliche Anhebung der Renten in Ost und West zum 1. Juli. Ein Mitglied befürchtet, dass damit nicht ein Ruck, sondern ein Riss durch Deutschland geht. Der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Zöller aus Obernburg wies auf den wesentlich höheren Rentenwert im Westen im Vergleich zum Osten hin. Die unterschiedlichen Anhebungen dienen dem Ziel eines einheitlichen Rentensystems. Das sei ein Anliegen aller Parteien.
Lärmbelästigung vermeiden
Verständnis hat der Vorstand für die Sorgen der Bürger in Mainbullau und Rüdenau, denen im Interesse auswärtiger Schützen- und Jagdvereine eine höhere Lärmbelastung zugemutet werden soll. Insbesondere der Sonntagsgottesdienst dürfe nicht durch Schießlärm gestört werden.
In einer Feierstunde am 6. August feiert die Seniorenunion ihr zehnjähriges Bestehen. Hierzu hat sich die stellvertretende Generalsekretärin Dorothee Bär angemeldet. Ebenfalls werden der hessische Landtagspräsident Norbert Kartmann und der Landesvorsitzender der Seniorenunion der CSU, Konrad Weckerle, erwartet. Eine weitere Vorstandssitzung ist für den Juli vorgesehen. Redaktion